Wie man Hagebutten im Herbst richtig beschneidet


Hagebutte ist ein Strauch, dessen Früchte reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind. Um eine reiche Ernte zu erzielen, benötigt diese unprätentiöse Pflanze einige Sorgfalt.

Warum brauchen Sie Herbstschnitt von Wildrose

Der Strauch wächst sehr schnell. Wenn Sie die Hagebutten nicht rechtzeitig beschneiden, sind zahlreiche Triebe schwach und weisen nur geringe Früchte auf.

Der Busch bildet viel Wurzelwachstum. Ohne es zu entfernen, kann sich die Stelle in dorniges Dickicht verwandeln.

In der hinteren Ecke des Sommerhauses wachsen mehrere Hagebuttenbüsche. Wie immer erreichten ihn seine Hände nicht - er wächst selbst, er blüht sich selbst, er trägt Früchte. Und in einem Jahr keine Blumen, keine Beeren. Es stellte sich heraus, dass der Grund dafür war, dass ich die Hagebutten schon lange nicht mehr geschnitten hatte. Im Herbst habe ich beschnitten und im Frühling erschienen wundervolle Blumen auf der verjüngten Pflanze und dann die lang erwarteten Früchte.

Wann Hagebutten beschneiden

Um eine reichhaltige Ernte zu erzielen, werden Hagebutten beschnitten, wenn der Saftfluss langsamer wird. Am besten im Herbst nach dem Laubfall beschneiden - im Oktober, Anfang November, wenn sich die Pflanze auf den Winter vorbereitet. Sie können im zeitigen Frühjahr beschneiden, bevor die Knospen anschwellen - März, Anfang April.

Alle durch Krankheiten oder Schädlinge geschädigten Triebe müssen während der Saison sofort entfernt werden, um die Ausbreitung zu stoppen.

Wie man Hagebutten im Herbst richtig beschneidet

Hagebutte ist eine dornige Pflanze. Zum Trimmen ist es besser, keine Gartenschere zu verwenden, sondern eine Astschere mit langen Griffen.

Formativer Schnitt

Für die korrekte Entwicklung des Hagebuttenstrauchs wird über mehrere Jahre hinweg ein formativer Schnitt durchgeführt. Der Schnitt kann sowohl im Herbst als auch im Frühjahr erfolgen.

  1. Nachdem Sie einen Hagebuttensämling gepflanzt haben, schneiden Sie ihn ab und lassen Sie die Triebe 10-15 cm lang. Lassen Sie mindestens zwei Knospen an jedem Trieb.
  2. In den nächsten zwei Jahren wird die Hunderose nicht abgeschnitten, sondern nur im Sommer die Spitzen eingeklemmt, um das Wachstum der Seitentriebe zu stimulieren.
  3. Schneiden Sie im dritten Jahr alle gebrochenen Äste aus, die in der Krone und in Bodennähe wachsen. Entfernen Sie das Wurzelwachstum weit weg vom Busch.
  4. Kürzen Sie die Hauptäste um 15–20 cm, damit seitliche Triebe entstehen.
    Wichtig! Nicht allen Gärtnern wird empfohlen, die Triebe vor dem Winter zu kürzen. Ein solcher Schnitt kann in der nächsten Saison ein üppiges Wachstum hervorrufen und dadurch den Busch verdicken und die Erntemenge verringern.
  5. Im vierten Jahr hat die wilde Rose Beeren. Ein Fruchtbusch sollte nicht mehr als 15–20 Stängel unterschiedlichen Alters haben. Ein stark verdickter Busch hat kein Licht, so dass sich darin keine Blütenknospen bilden. Entfernen Sie die Zweige, die in der Krone wachsen, und verdicken Sie sie. Entfernen Sie jährliche Triebe, die nicht benötigt werden, um ältere zu ersetzen. Schneiden Sie Äste, die horizontal zum Boden wachsen.

Bilden Sie mehrere Jahre lang einen Hagebuttenbusch

Sanitärschnitt im Herbst

Hagebuttenbüsche werden wie alle anderen Fruchtbüsche beschnitten.

Entfernen Sie jeden Herbst gebrochene oder trockene Äste. Triebe, die innerhalb der Krone wachsen und horizontal wachsen, müssen ebenfalls beschnitten werden. Auf alten Zweigen bilden sich praktisch keine Blütenknospen und sie sind nicht mehr so ​​dekorativ. Schneiden Sie daher alle Zweige aus, die das fünfte Lebensjahr erreicht haben (sie sind verholzt und dunkler als junge). Drücken Sie im Sommer die wachsenden Triebe auf eine Höhe von 70 cm, wodurch die Seitentriebe wachsen, auf die Blütenknospen gelegt werden.

Hagebuttenbüsche werden wie alle Fruchtbüsche beschnitten

Wenn der Hagebuttenstrauch sehr alt und vernachlässigt ist, können Sie ihn vollständig auf den Boden schneiden und einen neuen Busch bilden. Ein solcher radikaler Schnitt wird auch verwendet, wenn die Ausbeute des Busches stark abfällt.

Die stachelig beschnittenen Zweige der Hagebutten bieten im Winter einen hervorragenden Schutz gegen Nagetiere. Decken Sie die überwinternden Zwiebeln damit ab (Tulpen, Krokusse usw.) und verteilen Sie sie in den Stammkreisen von Bäumen und Sträuchern.

Video: Hagebutten mit langen Gartenschere beschneiden

Hagebutte ist eine Pflanze, die beschnitten werden kann, ohne Angst zu haben, sie zu verlieren. Experimentieren Sie, versuchen Sie, zu verschiedenen Jahreszeiten zu beschneiden, und Sie werden die beste Option für sich selbst finden.

[Stimmen: 2 Durchschnitt: 2,5]


Wie man Himbeeren schneidet

Himbeeren wachsen gut in lockerem und unkrautfreiem Boden. Jedes Mal, wenn Sie Himbeeren beschneiden, jäten Sie die Büsche, lockern Sie den Boden, wenn nötig, sichern Sie die bloßen Wurzeln und binden Sie die wachsenden Triebe rechtzeitig an die Gitter.

Diese einfachen Regeln helfen Ihnen bei der Pflege Ihres Strauchs und sorgen dafür, dass Sie viele Jahre lang den hellen, süßen Himbeergeschmack genießen.

  • Wie man Himbeeren für den Winter im ersten Jahr beschneidet
  • Ist es möglich, die restlichen Himbeeren für den Winter nicht zu schneiden
  • Wie man Himbeeren im Herbst beschneidet
  • Ist es möglich, restliche Himbeeren im November zu beschneiden?
  • Wie man Himbeeren beschneidet
  • Wie man Himbeeren im Garten pflegt
  • Wie man restliche Himbeeren im Herbst beschneidet
  • So bereiten Sie Himbeeren für den Winter in Ihrem Garten vor
  • Wie man Himbeeren umzäunt
  • Warum im Herbst restliche Himbeeren mähen?
  • Wie man Himbeeren im Sommer für eine gute Ernte pflegt
  • Himbeere: Geheimnisse einer guten Ernte
  • Wie man Himbeeren für den Winter zubereitet
  • Wann und wie man Beerensträucher am besten beschneidet
  • Himbeerpflege: Doppelschnitt
  • Wie man Himbeeren im Frühjahr pflegt
  • Wie man restliche Himbeeren richtig pflegt
  • Alles über Himbeeren: wie man sich kümmert
  • Wie man Büsche beschneidet
  • Wie man Himbeeren richtig bindet

So pflegen Sie einen gepflegten Look

Um eine reiche Ernte und große Früchte aus Gartenbaukulturen zu erhalten und ein schönes und gepflegtes Aussehen einer Zierpflanze zu erhalten, ist es notwendig, eine Hagebutte richtig zu formen, da sie sehr schnell wächst.

Die korrekte Formation der Hunderose ist auf dem Foto zu sehen.

Beachten Sie: Eine erwachsene Pflanze im Alter von fünf Jahren sollte aus etwa 15 Zweigen unterschiedlichen Alters bestehen, die korrekt positioniert sind.

Sie müssen eine Hagebutte nach folgendem Schema formen:

  1. Die Bildung eines Busches muss unmittelbar nach dem Pflanzen beginnen. Alle Zweige sollten auf 10 cm geschnitten werden, wobei ein paar Knospen übrig bleiben.
  2. Nach 2 Jahren müssen Sie alle schwachen und gebrochenen Äste und überwucherten Basaltriebe entfernen. Die restlichen Äste sollten in einer Höhe von ca. 15 cm geschnitten werden.
  3. Wenn die Zweige bis zu 70 cm groß werden, müssen sie eingeklemmt werden, um die Seitenzweige zu bilden, auf denen sich die Blütenknospen bilden.
  4. Im vierten Jahr beginnen die Hagebutten Früchte zu tragen. Es ist notwendig, die Anzahl der Zweige zu kontrollieren. Wenn zu viele von ihnen vorhanden sind, beginnt die Verdunkelung und die Hunderose ist eine lichtliebende Pflanze. Schwache und schlecht platzierte Äste müssen ebenfalls entfernt werden.
  5. Mit 5-7 Jahren sinkt der Ertrag des Busches. Alte Zweige sollten jährlich bis zur Basis geschnitten werden, so dass junge Triebe ersetzt werden müssen. Um die Verzweigung zu verbessern und die Fruchtbildung zu stimulieren, werden die verbleibenden Zweige auf 70 cm gekürzt.

[Warnung]Gärtnerrat: Sehr alte Zweige tragen schlechtere Früchte, daher sollten sich im Busch Zweige unterschiedlichen Alters mit einem Unterschied von bis zu 7 Jahren befinden, die regelmäßig durch junge ersetzt werden müssen. [/ Warnung]


Wie hoch Himbeeren im Herbst zu schneiden

Ist es richtig, die Triebe an der Wurzel zu schneiden? Nein. Es macht keinen Sinn, so etwas zu beschneiden. Wenn ein neuer Trieb vom Stiel abschlägt, bringt er im ersten Jahr keine Ernte. Um den Ertrag von Himbeeren zu verlängern, sollten Sie sich jedoch mit den nützlichen Tipps von Gärtnern vertraut machen:

  • Junge Triebe werden um 20-25cm gekürzt.
  • Die Höhe des geschnittenen Busches sollte je nach Himbeersorte 1,2-1,5 m betragen.
  • Die dünne, schwache Spitze sollte auf eine gesunde Knospe zugeschnitten werden.

In der Regel sollten alle Zweige des Busches nach dem Beschneiden gleich hoch sein.


Warum wird beschnitten?

Das Beschneiden eines Johannisbeerbusches ist eine wichtige Phase der Pflege, um Krankheiten vorzubeugen und sich auf die Winterkälte vorzubereiten. Der junge Strauch wächst schnell, gibt eine reichliche Ernte, aber nach 3 Jahren nimmt das Fruchtvolumen ab.

Die Krone wird zu sperrig, was den Luftaustausch und die Beleuchtung erschwert. Durch das Beschneiden im Herbst können Sie vermeiden, dass überschüssige Triebe durch Stress entfernt werden, da zu diesem Zeitpunkt die Bewegung der Säfte in den Zweigen langsamer wird und sich der Strauch auf die Überwinterung vorbereitet.

  • Entfernen Sie alte, trockene, ertragsmindernde Zweige
  • durch Schädlinge oder Krankheiten geschädigte Triebe abschneiden
  • Verdünnen Sie den Strauch, um jedem Zweig Zugang zum Sonnenlicht zu verschaffen
  • bilden eine ordentliche Kronenform
  • Früchte verlängern
  • Verbessern Sie die Erträge, indem Sie das Wachstum junger, gesunder Triebe stimulieren
  • Bereiten Sie den Strauch auf das bevorstehende kalte Wetter vor.

Mit der richtigen Pflege können Sie nicht nur den Lebenszyklus von Johannisbeersträuchern mehrmals verlängern, sondern auch jedes Jahr eine gute Ernte großer, schmackhafter Beeren ernten.

Wann Johannisbeeren im Herbst schneiden

Wie schneide ich Johannisbeersträucher, damit die Pflanze vor dem ersten Frost Zeit hat, sich zu erholen? Es ist notwendig, den richtigen Zeitpunkt für agrotechnische Verfahren zu wählen. Der Herbst ist die günstigste Zeit für diese Art von Arbeit. Im Frühjahr beginnen die Vegetationsprozesse früh, die Johannisbeeren lösen ihre Knospen auf und können nach dem Beschneiden bei Frost leiden.

Das Beschneiden im Herbst wird an einem trockenen, schönen Tag empfohlen, nachdem der Strauch sein Laub abgeworfen hat. Alle Pflegestufen müssen vor dem Einsetzen des ersten kalten Wetters abgeschlossen sein. Das optimale Timing hängt von den klimatischen Bedingungen des Gebiets ab. In der Mittelspur und in der Region Moskau beginnt das Verfahren Mitte Oktober. In den südlichen Regionen - 2-3 Wochen später.

Ein einfaches Verfahren hilft, den richtigen Zeitpunkt zu bestimmen. Schneiden Sie einen Trieb ab - wenn Saft aus der Wunde austritt, beschneiden Sie ihn früh. Verschieben Sie die Veranstaltung und beschneiden Sie den Strauch, nachdem Sie die Bewegung der Säfte in den Trieben gestoppt haben.

Wie man schwarze Johannisbeeren im Herbst beschneidet

Bereiten Sie Ihr Gartengerät vor, bevor Sie mit dem Beschneiden Ihrer Büsche beginnen. Gartenschere, Bügelsäge, Messer und Freischneider müssen zuerst geschärft und desinfiziert werden. Agrotechnische Arbeiten werden unter Berücksichtigung des Alters des Strauchs durchgeführt:

  1. Jährliche Sämlinge produzieren normalerweise 2 bis 4 Zweige. Sie werden abgeschnitten und hinterlassen bei jedem Trieb 1-2 Knospen.
  2. Zweijährige Sämlinge wachsen im Sommer gut und setzen junge Triebe frei. Im Herbst werden sie bis zur Wurzel geschnitten und hinterlassen nur 3-4 starke, starke Zweige. Die unreifen Spitzen werden bis zum verholzten Teil gekürzt.
  3. Nach der Verarbeitung von Dreijährigen sollten 12 starke Triebe auf den Büschen verbleiben, der Rest sollte entfernt werden.

In den folgenden Jahren wird der Strauch nach bestimmten Regeln beschnitten:

  • Sanitärschnitt. Es ist notwendig, abgebrochene, dünne, ineinander verschlungene Triebe zu entfernen, von Schädlingen betroffene Äste abzuschneiden und auf dem Boden liegende untere Triebe bis zur Basis abzusenken.
  • Anti-Aging-Schnitt besteht aus dem Ausschneiden von Trieben, die älter als 5 Jahre sind. Zweige bis 3 Jahre werden um ein Drittel gekürzt. 4 bis 5 junge jährliche Triebe bleiben auf den Büschen, der Rest wird ausgeschnitten. Die Verkürzung des jungen Wachstums schafft Bedingungen für aktives Wachstum und Entwicklung im Frühjahr. Es wird empfohlen, einen Schnitt 10 mm über der Knospe in einem Winkel von 45 ° zu schneiden und dann die Oberseite mit Gartenpech zu bearbeiten.
  • Formen des Schnittes - Entfernt überschüssige Äste, die im Sommer gewachsen sind, und bildet eine saubere Kronenform. Stellen Sie sicher, dass Sie die Mitte des Busches ausdünnen, um den Zugang zu Licht und Luft zu ermöglichen.

Auf einem erwachsenen Johannisbeerbusch bleiben bis zu 15 Triebe unterschiedlichen Alters übrig. Nach Beendigung der Arbeiten wird empfohlen, eine vorbeugende Desinfektion des Strauchs von Pilzen und Schädlingen im Winterschlaf durchzuführen. Es bleibt, die Johannisbeeren für die Überwinterung vorzubereiten - dem Boden saisonalen Dünger hinzuzufügen und den Boden um den Stamm mit Sägemehl, Torf und Humus zu mulchen.

Wie man rote Johannisbeeren im Herbst beschneidet

Rote Johannisbeersträucher wachsen langsamer, sodass sie nicht jährlich beschnitten werden müssen. Es gibt Sorten, die praktisch kein Wurzelwachstum geben und sich gut zum Formen eignen, so dass alle 2-3 Jahre ein "Haarschnitt" durchgeführt werden kann.

Die Herbstarbeit beginnt, nachdem das Laub gefallen ist. Untersuchen Sie die Johannisbeerbuchse sorgfältig, bevor Sie mit dem agrotechnischen Verfahren beginnen. Feiern Sie starke, produktive Triebe - sie sollten zurückgelassen werden. Alle schwachen, trockenen, von Schädlingen betroffenen Zweige müssen entfernt werden. Sie müssen auch unreifes, dünnes Wurzelwachstum loswerden.

Rote Johannisbeeren tragen bis zu 8 Jahre Früchte. Es wird zunächst empfohlen, alte Äste loszuwerden, junge, fruchtbare Triebe zu kürzen, die Schnitte mit Gartenpech zu verarbeiten. Nach dem "Schneiden" an den Büschen sollten nicht mehr als 12 gesunde, starke Äste sein.

Bei roten Johannisbeeren im Alter von 5 bis 6 Jahren wird empfohlen, einen Anti-Aging-Schnitt durchzuführen. Getrocknete, kranke, nicht richtig wachsende, sich verdickende Zweige werden an der Wurzel in Bodennähe geschnitten. Die Sägeschnitte werden mit Holzasche pulverisiert, um einen Schädlingsbefall zu verhindern. Der Boden an den Wurzeln wird mit Torf, Stroh und Humus gemulcht, um ein Einfrieren zu verhindern.

Sehen Sie sich zur Klarheit ein fünfminütiges Video an, in dem gezeigt wird, wie Johannisbeeren im Herbst für eine gute Sommerernte richtig geschnitten werden:


Himbeeren im Frühjahr beschneiden

Normalerweise wird der Frühlingsschnitt von Himbeeren Ende März bis April durchgeführt. Das hängt von den Wetterbedingungen ab. Es ist notwendig, dass der Schnee bereits geschmolzen ist, aber die Erde noch keine Zeit zum Aufwärmen hatte.

Zu diesem Zeitpunkt werden alle geschwächten, gefrorenen, beschädigten und sich schlecht entwickelnden Triebe herausgeschnitten. Die restlichen Äste werden zum ersten gesunden Auge gekürzt. Dies stimuliert das Erwachen der Knospen, aus denen sich dann 3-6 Fruchttriebe mit einer Länge von ca. 50 cm bilden.

Wenn also Himbeeren im Frühjahr beschnitten werden, bleiben 15 bis 20 Triebe für 1 laufenden Pflanzmeter übrig. Wenn es gesündere Zweige gibt, tun Sie ihnen nicht leid - schneiden Sie sie an der Basis ab.

Frühlingsschnitt ist ein Muss in der Himbeerpflege

Wenn Sie möchten, dass die Beeren nicht gleichzeitig, sondern allmählich im Sommer reifen, schneiden Sie verschiedene Himbeersträucher in verschiedene Höhen. Schneiden Sie einen Teil der Büsche um 10-15 cm, den zweiten Teil - um die Hälfte der Pflanzenhöhe - und die Himbeeren aus dem dritten Teil werden so geschnitten, dass 15-20 cm lange Triebe am Busch verbleiben.


EIGENSCHAFTEN VON PRIMING STONE CROPS

Der Kirschschnitt sollte unter Berücksichtigung der Fruchtmerkmale durchgeführt werden. Es gibt buschartige und baumartige Kirschen. Buschkirschen unterscheiden sich von Baumkirschen nicht in der Form der Krone (in Form eines Busches oder Baumes), sondern in der Frucht des Wachstums des Vorjahres. Dieses Wachstum hat eine apikale Knospe und alle seitlichen Knospen blühen. Nach der Fruchtbildung im nächsten Jahr wird dieses Wachstum kahl. So nimmt jedes Jahr die Länge des bloßen Astes zu und danach

Nach 6-8 Jahren Fruchtbildung ist am Baum eine große Anzahl langer Äste ohne überwachsende Äste zu erkennen. Baumartige Kirschen haben Bouquetzweige und ihre Kronen sind nicht in gleichem Maße freigelegt wie in buschigen Formen. Buschkirschen umfassen je nach vorherrschender Fruchtart die Sorten Vladimirskaya, Zagoryevskaya, Lyubskaya und baumartige - Zhukovskaya, Molodezhnaya, Bagryanaya, Volochaevskaya.

Das Verhältnis von blühenden und vegetativen (Wachstums-) Knospen hängt von der Stärke des Sprosswachstums ab. Bei buschigen Sorten bilden sich an Trieben mit einer Länge von bis zu 20 cm und einer Länge von 30 bis 40 cm nur Blütenknospen und nur apikale Wachstumsknospen. Seitenknospen können Wachstumsknospen und mit einer Länge von mehr als 40 cm Wachstumsknospen sein sind überwiegend gebildet.

Bei Kirschbaumsorten bilden sich bei Trieben über 30 cm hauptsächlich Wachstumsknospen, aus denen im nächsten Jahr Bouquetzweige und neue Triebe gebildet werden. Bei kurzen Trieben bilden sich nur Blütenknospen.

Die Kirschkrone entwickelt sich auch im Kindergarten gut und erfordert keine besonderen Formationsregeln beim Pflanzen im Garten. Der Stängel wird in einer Höhe von 40 cm (niedriger als die des Apfelbaums) gebildet, um die Haupt- und überwachsenen Zweige näher am Boden zu platzieren.Bei Kirschen sind Zweige und insbesondere Blütenknospen weniger winterhart als bei Apfelbäumen. Wenn sie sich näher am Boden befinden, sind einige von ihnen mit Schnee bedeckt und vor dem Einfrieren geschützt.

Vor Beginn der Fruchtbildung wird der Schnitt minimal durchgeführt. Nur gebrochene Zweige, Konkurrenten und vertikale Top-Zweige werden entfernt. Scharfe Gabeln an großen Ästen untergeordnet. Bei schwacher Verzweigung werden die Zweige (Triebe des letzten Jahres) um 1/3 oder die Hälfte der Länge gekürzt.

Obstbäume kräftiger Sorten erreichen eine Höhe von 4-5 m und werden nach dem gleichen Prinzip wie Apfelbäume reduziert. Der Mittelleiter und die vertikal wachsenden Äste im oberen Teil der Krone werden entfernt. Nach dem Absenken sollte die Höhe der Bäume nicht mehr als 2,5 bis 3 m betragen. Lange, kahle Äste werden von der Innenseite der Krone entfernt.

Der Anti-Aging-Schnitt wird entlang des Umfangs der Krone durchgeführt. Sie werden zur Übertragung auf einen starken Seitenzweig mit überwuchernden Zweigen mit starkem Wachstum verkürzt. Bei Baumsorten kann die Verkürzung auch an Bouquetzweigen durchgeführt werden. Im unteren Teil der Krone werden schlaffe Äste geschnitten, um sie auf einen vertikal wachsenden seitlichen Ast zu übertragen, und im oberen Teil der Krone vertikal wachsende Äste, um sie auf einen horizontal gelegenen Ast zu übertragen, oder nach unten gerichtet.

Nach der Art der Frucht werden Pflaumensorten in drei Gruppen eingeteilt. In der ersten Gruppe (ostchinesische, usssuriyskische, kanadische und amerikanische Arten) bilden sich Früchte wie Buschkirschen bei jährlichem Wachstum. In der zweiten Sortengruppe (europäisch) bilden sich Sporen, und die Fruchtbildung erfolgt je nach Art der Baumkirschen. In der dritten Sortengruppe wird die Fruchtart gemischt. Aufgrund dieser Ähnlichkeit bei der Fruchtbildung erfolgt die Bildung und Beschneidung von Kronen auf die gleiche Weise wie bei Kirschen, und Sie können auch für den Apfelbaum empfohlene Beschneidungselemente anwenden.

Die Krone einer Pflaume ist weniger verdickt als die einer Kirsche und ähnelt eher einem Apfelbaum in der Entwicklung. Daher wird die Krone einer Pflaume in jungen Jahren wie eine Kirsche geformt, und während der Fruchtperiode wird der Schnitt nach dem gleichen Prinzip wie bei einem Apfelbaum durchgeführt.

VORTEILE EINER KLEINEN KRONE

Auf Steinobstkulturen ist es möglich, eine kleine Wohnung zu bilden

Kronen für Apfel und Birne. Foto 1 zeigt die Stadien der Bildung einer solchen Krone.

Im Fruchtalter reduziert sich der Schnitt auf das Entfernen vertikaler Triebe und Äste innerhalb und oben auf der Krone (Foto 2). Ein süßer Kirschbaum in Form einer flachen Krone war im Alter von 30 Jahren 2,7 m hoch (Foto Z).

Kirschsorten, insbesondere frühe, werden von Vögeln stark geschädigt. Kleine Kronen können mit einem feinen Netz abgedeckt werden, das bei der Renovierung von Gebäuden verwendet wird.

Steinobstsorten unterscheiden sich in der Art der Fruchtbildung und nicht alle eignen sich zur Bildung kleiner flacher Kronen. Es sind nur solche Sorten geeignet, für die auf den Zweigen zweiter Verzweigungsordnung eine große Anzahl von Bouquetzweigen (Kirsche, Süßkirsche) und Sporen (Pflaume) gebildet wird. Alle Sorten von Aprikosen und Kirschpflaumen haben nur eine Fruchtart (an einjährigen Zweigen zweiter Verzweigungsordnung), und es kann eine kleine flache Krone gebildet werden.

SO ERHÖHEN SIE DIE ERGEBNISSE MIT DER HILFE DER WACHSTUMSREGLER

Orta von Steinobstkulturen unterscheiden sich im Fruchtansatz: selbstfruchtbar, teilweise selbstfruchtbar, selbstfruchtbar. Es gibt Erfahrung mit der Erhöhung des Fruchtansatzes durch Besprühen mit Auxinen während der Blütezeit.

Versuche über 2 Jahre zeigten, dass nicht alle Sorten auf den gleichen Behandlungsgrad ansprachen, der zu Beginn der Blüte durchgeführt wurde.

Verglichen mit der Kontrolle erhöhte sich bei der Verarbeitung von Kirschen der Sorte Molodezhnaya die Einstellung um 6,8%, Turgenevskaya - um 5,1%, Bagryanaya - in einem Jahr um 7,4%, in einem anderen gab es keine Wirkung. Es gab keine Auswirkungen auf die Sorten Bulatnikovskaya, Rastorguevskaya, Chereshnevidnaya. Bei der Pflaume der Sorte Yayichnaya Sinyaya stieg die Einstellung in einem Jahr um 18,8%, bei dem anderen gab es keine Auswirkungen, bei der Kirschsorte Fatezh erhöhte sich die Einstellung um 24,9%.

Die nach Sorten und Jahren festgestellte instabile Wirksamkeit von Früchten ist unserer Meinung nach darauf zurückzuführen, dass nicht alle Blüten gleichzeitig blühen und die Blütezeit bis zu 10 Tage beträgt und die Behandlung möglicherweise nicht mit dem Zeitpunkt von zusammenfällt die Befruchtung von Blumen. Unserer Meinung nach sollte die Behandlung dreimal durchgeführt werden: die erste zu Beginn der Blüte, wenn die ersten Blüten erscheinen, erneut alle 2 Tage.

Foto 1. Bildung einer kleinen flachen Krone: a - Beginn der Bildung, b - geformte Krone

Foto 2. Flache Pflaumenkrone mit jährlicher Entfernung vertikaler Triebe und Äste innerhalb und oben der Krone: a - vor dem Beschneiden, b - nach dem Beschneiden

Foto 3. Flache Krone der Süßkirsche im Alter von 30 Jahren

© Autor: V. KHROMENKO, Kandidat für Agrarwissenschaften

Bäume beschneiden: wie man es richtig macht

Im zeitigen Frühjahr werden im Garten Bäume beschnitten. Vor dem Anpacken der Gartenschere ist es wichtig zu verstehen, warum und wie ein bestimmter Baum beschnitten wird.

Nach der Landung

In den ersten Jahren nach dem Pflanzen ist es wichtig, eine Krone in der Pflanze zu bilden. Entfernen Sie während dieser Zeit die Konkurrenten der Skelett- und Mittelleiter sowie die Gabelungen, die sich in einem spitzen Winkel vom Rumpf erstrecken. Um die Skelettäste untereinander und in Bezug auf den Mittelleiter unterzuordnen, verkürzen Sie die Fortsetzungstriebe um ein Drittel. Wenn ein sehr starker Ast nicht durch Beschneiden des Fortsetzungssprosses unterdrückt werden kann, schneiden Sie ihn über dem lateralen Ast in die gewünschte Richtung und Wachstumsstärke.

Der Beginn der Fruchtbildung

Nach drei bis vier hohen Erträgen schwächt sich das Zweigwachstum ab, sodass der Schnitt erhöht werden muss. Ziel ist es, das Volumen der Baumkrone (in Höhe und Breite) für eine bessere Beleuchtung zu begrenzen. Schneiden Sie zuerst die kranken, gebrochenen, ineinander verschlungenen Zweige aus. Dann die halbskelettalen Verzweigungen so ausdünnen, dass der Abstand zwischen ihnen etwa 30-40 cm beträgt.

Ältere Bäume

Während der Zeit der vollen Fruchtbildung in Bäumen ohne systematischen Schnitt stirbt das Wachstum ab, die Quantität und Qualität der Ernte wird stark reduziert. Es wird als normal angesehen, wenn die durchschnittliche Länge der jährlichen Triebe zu diesem Zeitpunkt 30-40 cm beträgt. Wenn das Wachstum geschwächt ist, hilft ein verjüngender Schnitt - Verkürzung der Skelett- und Halbskelettäste. Entfernen Sie in diesem Fall die Hälfte der Skelettäste und alten Fruchtformationen vollständig. Die Ernte im Jahr des Schnittes wird abnehmen, aber in der nächsten Saison wird es all Ihre Sorgen ausgleichen.

Sommerbewohner fragen mich: Ist es möglich, den Baum nicht zu fällen - schließlich geht so ein Teil der Ernte verloren? Aber gerade ohne Beschneiden bekommen wir keine hochwertigen Früchte. Nach dem Winter schneide ich trockene, gebrochene Äste sowie solche, die in der Krone wachsen, aus. Ich halte mich an zwei grundlegende Techniken: Ich verkürze das jährliche Wachstum um ein Drittel (bei jungen Bäumen mit einer spärlichen Krone und starkem Wachstum), ich schneide überschüssige mehrjährige Zweige ab (bei fruchttragenden Bäumen). Wenn die Krone des Baumes stark verdickt ist, dehne ich den Schnitt 2-3 Jahre lang, sonst wachsen viele sogenannte "Tops" (starke vertikale Triebe).

Eine weitere häufige Frage: Was tun mit den Ästen, die fast in Bodennähe wachsen? Ich schneide sie in einen Ring und hebe dabei den Stiel um 50-60 cm an.
Nach dem Beschneiden muss ich alle Wunden mit einem Balsam auf Basis von Kiefernharz behandeln (erhältlich in jedem Gartengeschäft): Er härtet nicht in der Kälte aus, fließt nicht in der Sonne und wird nicht durch Regen abgewaschen. Der Balsam lässt sich leicht in einer gleichmäßigen Schicht auftragen - er desinfiziert und verstopft die Wunde gut.


Schau das Video: Eine Strauchrose mit nackten Beinchen - so schneidet man alte Rosen richtig. James der Gärtner


Vorherige Artikel

Konsolidiert

Nächster Artikel

Pflanzenwachstumsregulatoren